Glücksburg Mobil

Ein Projekt der bequa Flensburg Beschäftigungs- und Qualifizierungsgesellschaft Flensburg mbH

Schiffbrücke 43-45
24939 Flensburg

Telefon: +49 461 - 1 503-0
Telefax: +49 461 - 1 503-100

URI: https://www.gluecksburg-mobil.de/

 
 
 
 

Historischer Stadtrundgang durch Schleswig

Einleitung

Gesamtlänge des Rundgangs: 1,5 Kilometer
Zeitdauer: 1 Stunde

Holm -von Seglern, Fischern, Nonnen und adligen Damen-

Wir laden Sie auf dem Weg vom Stadthafen durch die Fischersiedlung Holm und weiter bis zum Gelände des St.-Johannis-Klosters zu einer Zeitreise in die Vergangenheit ein.


Kartenauschnitt © OpenStreetMap-Mitwirkende
 

Schleswig und der Holm

Der Rundgang führt vorbei an sehenswerten Stätten längst vergangen geglaubter Traditionen. Immer wieder bieten sich dabei herrliche Ausblicke auf den Ostseefjord Schlei. Und am Eingang zum Holm informiert eine Außenstelle des Stadtmuseums über die Geschichte der Schleswiger Schleifischer.

Am Ende des Ostseefjords Schlei liegt Schleswig. Unter dem Namen Sliasthorp wurde der Handelsplatz 804 erstmals erwähnt. Die fürstliche Residenz der Gottorfer Herzöge machte Schleswig im 16. und 17. Jahrhundert zum kulturellen Zentrum Nordeuropas.

Die Blüte dieser Zeiten können Besucher noch heute hautnah spüren. Zum Beispiel im Gottorfer Globus, einem Nachbau des Weltwunders aus dem 17. Jahrhundert, und im wieder auferstandenen Barockgarten von Schloss Gottorf. Oder auch im Stadtmuseum Schleswig im Stadtteil Friedrichsberg.

01

Stadthafen Schleswig

“Die Stadt hat Waßer, aber keine Schiffahrt“ – so schrieb ein Stadtchronist im 18. Jahrhundert. Die Hafenanlagen, die Schleswig in der Nachfolge Haithabus zum Handelszentrum machten, sind weit überbaut. Und auch die Anstrengungen der Stadt, den Hafen durch den Ausbau der Kaianlagen und ihrer Anbindung an die Bahn zur Handelsdrehscheibe zu machen, sind vergessen. Heute gehört der Hafen den Seglern und Ausflugsschiffen. Historisch bemerkenswert ist die Landung von 15 Hochseeflugbooten mit insgesamt 1000 Personen an Bord, die 40 Tage nach der bedingungslosen Kapitulation 1945 unter dem Geleit einer englischen RAF-Staffel in Schleswig wasserten.

Der Untergrund des Stadthafens besteht aus Teer auf den Parkplätzen und aus Beton und glattem Pflaster an der Hafenkante.
Es laden mehrere Bankgruppen zum Verweilen und Ausruhen ein.

Weitere Informationen zur Station Stadthafen Schleswig

Weg zum St.-Johannis-Kloster

Der Weg zum St.-Johannis-Kloster führt durch die Knud-Laward-Straße und dem Holm. 

Direkt im Anschluss führt der Weg in die Straße "Am St. Johanniskloster".

Bodenbeschaffenheit

Knud-Laward-Straße und Holm: Asphalt

Am St. Johanniskloster: Kopfsteinpflaster und Sand. (Für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen schwer begehbar)

02

Ev.-Luth. St.-Johannis-Kloster vor Schleswig

Das Sankt Johannis Kloster wurde 1194 auf dem Holm, nahe der Fischersiedlung, als Benediktinerinnenkloster gegründet. Erstmalige schriftliche Erwähnung fand das Kloster im März 1251 in einer vom dänischen König Abel ausgestellten Urkunde.
In den Jahren 1299 und 1487 kam es, durch Brände verursacht, zu massiven Zerstörungen und anschließend jeweils zum Wiederaufbau. Trotz der beiden Brände gilt das Sankt Johannis Kloster heute als besterhaltene mittelalterliche Klosteranlage Schleswig-Holsteins und steht als Kulturdenkmal unter Denkmalschutz.
1536 wurde der Klosterkomplex der Schleswig-Holsteinischen Ritterschaft übergeben und in einen Stift für die unverheirateten Töchter des schleswig-holsteinischen Adels umgewandelt, welche das Kloster dann als kostenlosen Wohnsitz nutzten. Im 17. und 18. Jahrhundert wurde die Anlage durch weitere Gebäude rund um den Klostertrakt ergänzt.
Zu den Kunstschätzen des Klosters gehören zum Beispiel ein klassizistischer Leuchter und Tafelsilber aus dem Haushalt des Johann Wolfgang von Goethe. Durch die Heirat des einzigen Sohnes von Goethes, August von Goethe, mit der Schwester der damaligen Priorin des Sankt Johannis Klosters gelangten diese Gegenstände in den Besitz des Klosters.
Eine weitere Sehenswürdigkeit des Klosters ist die Schrank-Orgel, auf der Carl Gottlieb Bellmann 1844 das Schleswig-Holstein Lied komponierte. Die Orgel steht im mittelalterlichen Remter. Carl Gottlieb Bellmann fand seine letzte Ruhestätte auf dem kleinen Friedhof direkt neben der Klosterkirche.
Die gesamte Klosteranlage ist frei zugänglich. Wegen ihrer Kunstschätze können der Remter, der Kapitelsaal und die Klosterkirche jedoch nur im Rahmen einer Führung besichtigt werden. Für eine Führung kann man sich kurzfristig direkt bei der Priorin anmelden.

Weitere Informationen zur Station Ev.-Luth. St.-Johannis-Kloster vor Schleswig

03

Bibelzentrum mit Bibelgarten

Seit 1994 ist im Klosterkomplex das Nordelbische Bibelzentrum beheimatet. Hier gibt es viele alte Bibeln aus verschiedenen Epochen der christlichen Geschichte, niederdeutsche und hochdeutsche Ausgaben sowie Übersetzungen der heiligen Schrift in verschiedene Sprachen zu sehen. Auch werden verschiedene religiöse Gegenstände des jüdischen und des islamischen Glaubens gezeigt. An den Wänden der Galerie kann der Besucher 7 Original-Lithographien des berühmten jüdischen Malers Marc Chagall bewundern. Der Nachbau einer Gutenbergpresse aus dem 15. Jahrhundert, auf welcher im Bibelzentrum sogar Abschriften gedruckt werden, rundet das Angebot ab.
Die Sinne erheiternd und sehr sehenswert ist auch der ans Gebäude des Bibelzentrums angrenzende Bibelgarten. Dieser wunderschöne Garten wurde in der Zeit von 1996 bis 1997 von der Landschaftsgärtnerin Gudrun Lang aus Hamburg angelegt. Hier kann man nicht nur zahlreiche biblische Pflanzen wie zum Beispiel diverse Heilkräuter, Sträucher Obst- und Olivenbäume betrachten, sondern diese auch riechen und sogar schmecken. An den Bibelgarten angeschlossen ist ein kleiner Skulpturenpark, Prophetengarten genannt, in welchem Skulpturen zum Thema “Prophetie“ gezeigt werden.
Besichtigen kann man das Bibelzentrum während der Büro-Öffnungszeiten von Montag bis Freitag zwischen 08:00 und 12:00 Uhr. Ein Besuch der Erlebnisausstellung ist für Einzelpersonen und Gruppen nur nach Vereinbarung möglich. Der Bibelgarten und der Prophetengarten sind jederzeit frei zugänglich.

Weitere Informationen zur Station Bibelzentrum mit Bibelgarten

Hinweis zur Klosterkirche

Die Klosterkirche sowie der Remter und der Kapitelsaal können nur im Rahmen einer Führung besichtigt werden.

04

Remter mit Bellmann-Orgel

Im Remter, dem Speise- und Versammlungssaal des Klosters, sei besonders auf das geschnitzte, mit Fabelwesen und Rankenwerk reich verzierte Nonnenchorgestühl aus dem 13. Jahrhundert und auf die rund 50 Totenschilde früherer Konventualinnen verwiesen. Außerdem befindet sich im Remter die berühmte 300 Jahre alte Schrankorgel, auf der Klosterorganist Carl Gottlieb Bellmann das 1844 erstmals vorgetragene Schleswig-Holstein-Lied komponierte; sein Grabstein steht heute auf dem Klosterfriedhof. Zu den weiteren Schätzen des Sankt Johannis-Klosters zählen auch zwei klassizistische Silberleuchter aus dem Erbe des Geheimrats von Goethe.

Weitere Informationen zur Station Remter mit Bellmann-Orgel

05

Friedhof der Holmer Beliebung

Mittelpunkt der Fischersiedlung Holm ist der Friedhof mit der Kapelle von 1876. Beide gehören der Totengilde “Holmer Beliebung“ von 1650. Sie prägt zusammen mit der Fischerzunft von 1765, die noch 15 Mitglieder zählt, bis heute das gesellschaftliche Leben auf dem Holm. Die Männer aus den malerischen Häusern mit ihren “Utluchten“ (dreiseitige Erker) und “Klöndören“ (für das gemütliche Gespräch quer geteilte Türen) treffen sich gegen Abend täglich zu einem Schnack vor den Häusern. Hier an “de Klöneck“ tauschen sie auf Plattdeutsch die neuesten Nachrichten aus.

Weitere Informationen zur Station Friedhof der Holmer Beliebung

Zusatzinformationen zum Friedhof Holmer Beliebung

Rund um den Friedhof gibt es einen Fußweg.

Von hier aus beträgt die Entfernung zu einem öffentlichen WC bzw. Behinderten-WC 70 Meter. 

Bodenbeschaffenheit

Fußweg: rote Pflastersteine

Sehenswertes

Foto Stolpersteine

Ein Mensch ist vergessen, wenn sein Name vergessen ist...

Erfahren Sie mehr...

Foto Schloß Glücksburg

Erleben Sie eine kulturelle Zeitreise durch den Kreis...

Erfahren Sie mehr...

Sozialpassausgabe

Zur Ausgabe des Sozialpasses für die Stadt Flensburg und Umland

Erfahren Sie mehr...

Suche nach Beiträgen

Beiträge suchen

Ideen für einen Rundgang?

Sie kennen schöne Rundgänge oder Strecken in Ihrem Kreis oder Ort die sich lohnen gesehen zu werden? Schöne Stadtrundgänge oder herrliche Naturwege? Und die noch nicht in unserer Datenbank vorhanden sind? 

Dann nehmen Sie doch mit uns Kontakt auf und teilen uns Ihre Vorschläge mit.

Neueste Artikel

28
Mär
2020
Spielmobil-Team gibt Tipps und An...
Das Corona-Virus hat große Auswirkungen auf alle – ganz besonders auf Kinder. Vieles von dem, was wichtig ist, ist...
28
Mär
2020
Corona: Informationen zur Kinderb...
Die in Aussicht gestellten Informationen in Sachen Kindebetreuung sind heute an Kooperationspartner, Kitaträger und...
28
Mär
2020
Corona: Stadt freut sich über Spe...
Das Corona-Virus ist zurzeit allgegenwärtig und ein Ende ist bisher nicht absehbar. Das betrifft uns alle in unserem...
27
Mär
2020
Stadt lässt Eltern, Kitaträger un...
Besondere Zeiten fordern besondere Maßnahmen. Bereits seit dem 12.03. sind die Kindertagesstätten per Landesverordnung...

Neueste Einrichtungen

Nord-Ostsee Sparkasse Fil...
Rathausstr. 2 | 24960 Glücksburg
nobus Restaurant
Fördestraße 2-4 | 24960 Glücksburg
Telefon: +49 4631 9393-100
Cafe Strandnah
Fördestr. 3 | 24960 Glücksburg
Telefon: 04631 - 44 26 65 5
Mitfahrbank Wees
Birkland | 24999 Glücksburg
Mitfahrbank Rüde
Glücksburger Str. | 24960 Glücksburg