Glücksburg Mobil

Ein Projekt der bequa Flensburg Beschäftigungs- und Qualifizierungsgesellschaft Flensburg mbH

Schiffbrücke 43-45
24939 Flensburg

Telefon: +49 461 - 1 503-0
Telefax: +49 461 - 1 503-100

URI: https://www.gluecksburg-mobil.de/

 
 
 
 

Historischer Weg durch Süderbrarup

Einleitung

Gesamtlänge des Rundgangs: ca. 4,4 Kilometer
Zeitdauer: ca. 2 Stunden

Begleiten Sie uns zu 6 historischen Stationen in Süderbrarup


Kartenauschnitt © OpenStreetMap-Mitwirkende
 

Hinweis auf Karte Süderbrarup

Hier finden Sie zusätzlich eine Karte mit den 6 Stationen

01

Thorsberger Moor

Das Thorsberger Moor ist ein Kesselmoor in Süderbrarup.

Der Name Thor wurde dem Gott Donar (Thor) geweiht, dies gilt jedoch nicht als erwiesen. Das Hochmoor wurde in den Jahren 1858 bis 1861 ausgegraben. Die Opfergaben, die gefunden wurden, bestanden aus Waffen, Zaumzeug, Kleidung, Werkzeug und Schmuck.

Eine römische Gesichtsmaske, aus vergoldetem Silber, gehört zu den herausragenden Funden. Die Gegenstände wurden vom westgermanischen Stamm, im Zeitraum vom 1. Jahrhundert vor Christus. bis zum 5. Jahrhundert nach Christus., als Dankesopfer an die Gottheit für errungene Siege geopfert.

Im Landesmuseum auf Schloss Gottorf in Schleswig werden Teile der Funde ausgestellt.

Weitere Informationen zur Station Thorsberger Moor

Weg zum Hühnengrab Kummerhy

 

Bodenbeschaffenheit

Sand-Erde Wege um das Moor herum.

Gesamtlänge des Weges: 510 m
Zeitdauer: 12 min.

02

Hünengrab Kummerhy

Die Steingrabstätte Kummerhy stammt aus der Zeit etwa 500 bis 650 Jahre vor Christus. Der Name bedeutet (auf plattdeutsch "Kammer – Hye") Höhe mit der Grabkammer. Das Grab, auf einem 15 Meter hohen Hügel, liegt am nördlichen Ortsrand von Süderbrarup.

Es besteht aus einem kleinen Steinkreis, in der Mitte befindet sich ein Runenstein, außerhalb steht ein etwa 2 Meter hoher Wächterstein mit mehr als 45 Schälchen.

Durch die Ausgrabung im Jahre 1861 wurden die verbrannten Überreste eines Toten gefunden, später fand man einen weiteren Leichnam, allerdings war dieser nicht verbrannt.

Der Fund von Skeletteilen außerhalb der Grabkammer, deutet darauf hin, das hier ein Menschenopfer stattgefunden haben muß.

Die Steinsetzung auf dem Kummerhy ist, bis heute, ein noch nicht gelüftetes Geheimnis!

Weitere Informationen zur Station Hünengrab Kummerhy

Weg zum Bahnhof Süderbrarup

 

Bodenbeschaffenheit

Gepflastert, Hügel, Treppe Handlauf rechts,  Höhe d. Stufen ca. 12 cm
insgesamt 22 Stufen, letzte Stufe aus Naturstein 25 cm.

Gesamtlänge des Weges: 600 m
Zeitdauer: 17 min.

03

Bahnhof

Am 21.12.1881 wurde die Bahnstrecke Kiel - Flensburg in Betrieb genommen.

1883 war der Bahnhof auch Endhaltepunkt der Schleswig Angeln Eisenbahn, die ab 1898 als Schleswiger Kreisbahn diente und ihre Strecke 1904 bis nach Kappeln verlängerte. Später wurde die Strecke Süderbrarup - Schleswig zum Radwanderweg.

Bekannt wurde der Süderbraruper Bahnhof durch die ZDF-Serie "Der Landarzt", als Bahnhof Deekelsen.

Auf der Strecke Kappeln - Süderbrarup verkehrt heute die in Deutschland nördlichste Museumsbahn.

Weitere Informationen zur Station Bahnhof

Weg zur ehemaligen Post

 

Bodenbeschaffenheit

Gepflastert.

Gesamtlänge des Weges: 105 m
Zeitdauer: 5 min.

04

Die Alte Post

Die Poststelle in Süderbrarup bzw. die ehemalige Post hat eine lange Vorgeschichte, die beginnt, bevor sie 1902 errichtet wurde.

Um 1800 gab es eine private Botenpost zwischen Kappeln und Süderbrarup, später übernahm die Königliche Dänische Post mit einer Station in Kappeln den Dienst.

1828 gab es eine fahrende Post zwischen Schleswig und Kappeln mit einer Briefsammelstelle in der Kappelner Straße, beim späteren Gasthof Wand`s Tivoli dem heutigen Bürgerhaus.

Einige Jahre wurde die Briefsammelstelle dann nach Brebel verlegt. Die änderte sich 1881 mit der Inbetriebnahme der Bahnstrecke Kiel - Flensburg.

Die Poststelle wurde 1902 dann wieder nach Süderbrarup verlegt und verblieb dort mehr als 100 Jahre. Heute ist in dem ehemaligen Postamt eine Rechtsanwaltskanzlei untergebracht.

Weitere Informationen zur Station Die Alte Post

Weg zur St. Jacobus-Kirche

 

Bodenbeschaffenheit

Gepflastert, auf dem Weg 2 Ampeln. Weg zur Kirche Sand.

Gesamtlänge des Weges: 640 m
Zeitdauer: 17 min.

05

Ev.-Luth. St.-Jakobus-Kirche

Gegen Ende des 12. Jahrhunderts wurde der weiß gestrichene Feldsteinbau erbaut. Die dem Schutzheiligen Jacobus dem Älteren geweihte Kirche wurde über die Jahre stark verändert.

Von 1889 bis 1892 wurde die Kirche vergrößert und die Süderbraruper verwirklichten sich den Traum von einem hohen Kirchturm.

Der im neugotischen Stil erbaute Turm ragt nun groß und wuchtig über den "Brarup –Markt".

Unter den zahlreichen Renaissancekanzeln Angels, ist die der St. Jacobus Kirche ( von 1578) eine der ältesten.

Weitere Informationen zur Station Ev.-Luth. St.-Jakobus-Kirche

Weg zur Heiligen Quelle

 

Bodenbeschaffenheit

Gepflasterter Gehweg.

Gesamtlänge des Weges: 860 m
Zeitdauer: 21 min.

06

Heilige Quelle

"Boykit" (Badequelle) war der Flurname der Heiligen Quelle, die in der Quellenstraße (direkt neben dem Freibad) zu finden ist.

Bereits vor mehr als 2.000 Jahren wurden der Quelle besondere Kräfte zugeschrieben. Das radiumhaltige Wasser wurde von unzähligen Pilgern, an den Jakobi Tagen, durch Waschungen und Trinkkuren genutzt,in der Hoffnung von Krankheiten geheilt zu werden. Bis zum 20. Jahrhundert wurde mit dem Quellwasser in Süderbrarup auch getauft.

Durch die Ansammlung vieler Menschen entstand der heutige Brarup-Markt. Aus dem Jahr 1593 stammt der erste schriftliche Eintrag, der beliebte Pferdemarkt ist das einzige Relikt, das sich bis heute behaupten konnte.

Weitere Informationen zur Station Heilige Quelle

Weg zurück zum Thorsberger Moor

Es wurde bisher keine Beschreibung hinterlegt.

Bodenbeschaffenheit

Am Anfang geteerte Straße, dann ab Wanderweg Erde mit Grasbewuchs. Anschließend Wechsel auf festen Schotter bzw. Erde. Um den Thorsberger See herum, feste Kieswege. Vom Ende des Wanderweges, gepflasterter Gehweg am Thorsberger Moor entlang bis zum Kummersbyer Hügelgrab.

Gesamtlänge des Weges: 1690 m
Zeitdauer: 48 min.

Sehenswertes

Foto Stolpersteine

Ein Mensch ist vergessen, wenn sein Name vergessen ist...

Erfahren Sie mehr...

Foto Schloß Glücksburg

Erleben Sie eine kulturelle Zeitreise durch den Kreis...

Erfahren Sie mehr...

Sozialpassausgabe

Zur Ausgabe des Sozialpasses für die Stadt Flensburg und Umland

Erfahren Sie mehr...

Suche nach Beiträgen

Beiträge suchen

Ideen für einen Rundgang?

Sie kennen schöne Rundgänge oder Strecken in Ihrem Kreis oder Ort die sich lohnen gesehen zu werden? Schöne Stadtrundgänge oder herrliche Naturwege? Und die noch nicht in unserer Datenbank vorhanden sind? 

Dann nehmen Sie doch mit uns Kontakt auf und teilen uns Ihre Vorschläge mit.

Neueste Artikel

28
Mär
2020
Spielmobil-Team gibt Tipps und An...
Das Corona-Virus hat große Auswirkungen auf alle – ganz besonders auf Kinder. Vieles von dem, was wichtig ist, ist...
28
Mär
2020
Corona: Informationen zur Kinderb...
Die in Aussicht gestellten Informationen in Sachen Kindebetreuung sind heute an Kooperationspartner, Kitaträger und...
28
Mär
2020
Corona: Stadt freut sich über Spe...
Das Corona-Virus ist zurzeit allgegenwärtig und ein Ende ist bisher nicht absehbar. Das betrifft uns alle in unserem...
27
Mär
2020
Stadt lässt Eltern, Kitaträger un...
Besondere Zeiten fordern besondere Maßnahmen. Bereits seit dem 12.03. sind die Kindertagesstätten per Landesverordnung...

Neueste Einrichtungen

Nord-Ostsee Sparkasse Fil...
Rathausstr. 2 | 24960 Glücksburg
nobus Restaurant
Fördestraße 2-4 | 24960 Glücksburg
Telefon: +49 4631 9393-100
Cafe Strandnah
Fördestr. 3 | 24960 Glücksburg
Telefon: 04631 - 44 26 65 5
Mitfahrbank Wees
Birkland | 24999 Glücksburg
Mitfahrbank Rüde
Glücksburger Str. | 24960 Glücksburg